CP autosport wird zu CP tech:

Mit neuem Namen und Einstieg der Nedschroef Holding B.V. rasant und sicher in die Zukunft

• Bürener Unternehmen wird eigenständiger Teil der Koniklijke Nedschroef Holding B.V.
• Wichtiger strategischer Schritt für neue Investitionen in den Standort Büren, den Aufbau neuer Arbeitsplätze und den Ausbau des globalen Geschäfts

 

Büren / Helmond (NL), 26. Juni 2017 – Die CP autosport GmbH wird nach dem Einstieg des neuen Investors Koninklijke Nedschroef Holding B.V. (Nedschroef), einem der weltweit größten Hersteller für Verbindungselemente, zukünftig als CP tech GmbH firmieren. Dieses neue Kapitel in der Firmengeschichte verkündete das 2006 gegründete Bürener Unternehmen im Rahmen einer internen Veranstaltung gemeinsam mit Nedschroef-Vertretern den versammelten Mitarbeitern.

 

Das bisherige Managementteam bleibt bestehen und wird die anvisierte Strategie unter der Leitung des Geschäftsführenden Gesellschafters Thomas Casey mit Unterstützung durch Nedschroef gezielt vorantreiben: „Für uns ist diese Entwicklung ein entscheidender strategischer Schritt und ein wichtiger Meilenstein“, so Casey und fügte hinzu: „Dies ist nicht zuletzt eine hohe Anerkennung unserer bisherigen Leistungen. Als Teil von Nedschroef profitieren wir nicht nur von der langfristigen Wachstumsstragie und der globalen Präsenz des Unternehmens. Uns stehen zukünftig Mittel zur Verfügung, durch die wir genau die Investitionen tätigen und neue personelle Kapazitäten aufbauen können, die wir für unsere geplante Strategie in einem sich rapide verändernden Umfeld benötigen.“ Die mittlerweile branchenweit etablierte Marke „CP“ bleibe dabei laut Management innerhalb der Nedschroef-Unternehmensgruppe eigenständig erhalten. Die Mitarbeiterzahl soll noch in diesem Jahr weiter aufgestockt werden, darüber hinaus seien in den kommenden Jahren weitere Investitionen geplant.

 

Auch Dr. Mathias Hüttenrauch, CEO von Nedschroef, zeigt sich überzeugt vom großen Potential der CP tech: “Durch die Kombination aus Nedschroef und CP tech können wir unser eigenes Know-how entscheidend erweitern: vom Hersteller von Verbindungselementen hin zu einer umfassenden Expertise für funktionale Komponenten, bestehend aus vielfältigen integrierten Bestandteilen. Diese Fähigkeit ist ein wichtiges Schlüsselelement, um unsere Kunden mit High-End-Engineering-Services für neue Fahrzeugplattformen beliefern zu können.“

 

Laut Casey wandelt sich besonders die Automobilindustrie in einem enormen Tempo, geprägt durch globale Trends wie E-Mobilität, Leichtbau, Vernetzung, Nachhaltigkeit und autonomes Fahren. „Dieser globale Paradigmenwechsel erfordert völlig neue Fahrzeug- und Mobilitätskonzepte, für die wir dank unserer langjährigen Erfahrung und dem tiefgreifenden Know-how unseres gesamten Teams bereits innovative und integrierte Komplettlösungen parat haben.“ CP tech könne sich als Teil der Nedschroef-Gruppe in Zukunft noch effizienter auf das Kerngeschäft konzentrieren und von der Firmenzentrale in Büren aus das anvisierte Wachstum mit innovativen Eigenprodukten, Engineering-Dienstleistungen, Hochleistungskomponenten und Komplettlösungen für die Branchen Automobil, Motorsport und Luftfahrt realisieren.

 

Die Nedschroef Holding B.V. mit Hauptsitz im niederländischen Helmond gab im Rahmen der Veranstaltung bekannt, nach dem offiziellen Vertragsabschluss und der kartellrechtlichen Genehmigung eine Mehrheitsbeteiligung an der CP tech GmbH anzustreben.

 

 

Verkündeten den Mitarbeitern die zukünftige Unternehmensstrategie (v. l.):
Dr. Mathias Hüttenrauch (CEO Koninklijke Nedschroef Holding B.V.) und Thomas Casey (Geschäftsführender Gesellschafter CP tech GmbH).

 

Informationen zur Koninklijke Nedschroef Holding B.V.

Mit Hauptsitz im niederländischen Helmond und einem Jahresumsatz über 629 Millionen Euro in 2016, ist Nedschroef einer der weltweit größten Hersteller von Verbindungselementen und weiteren hochentwickelten kaltgeformten Komponenten. Die Kunden sind in Industriebereichen mit höchsten technischen Anforderungen tätig, wie beispielsweise der Automobil- und Luftfahrtbranche. Nedschroefs Machine Division entwickelt und fertigt darüber hinaus Maschinen und Werkzeuge für die Herstellung kaltgeformter Komponenten für unterschiedliche Endmärkte. Das Unternehmen gilt als marktführender Innovator im Bereich Design, Entwicklung und Herstellung technisch hochentwickelter Verbindungs-elemente für führende Automobilhersteller und Zulieferer weltweit. Nedschroef beschäftigt weltweit über 2.000 Mitarbeiter an 25 Standorten.

www.nedschroef.com

 

Informationen zur CP tech GmbH

CP tech verweist auf eine über 25jährige, belegte globale Erfolgsbilanz in den Bereichen Design, Entwicklung und Fertigung von Hochleistungskomponenten und Komplettlösungen inkl. Engineering-Dienstleistungen für die Branchen Automobil, Motorsport und Luftfahrt. Die Produkte, zu denen u.a. Fahrwerkskomponenten, Karosseriestrukturen und Antriebswellen gehören, halten extremen Belastungen stand und erfüllen höchste Sicherheits- und Stabilitätsanforderungen. Das Unternehmen mit Sitz am Flughafen Paderborn-Lippstadt beschäftigt aktuell 175 Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Auszubildende. Zum Kundenkreis zählen renommierte internationale Hersteller wie Audi, BMW, Daimler, Mercedes, Porsche, Skoda, Volkswagen sowie führende Teams aus fast allen bedeutenden Rennserien (Formel 1, DTM, GT, WTCC, LMP, Rallye, Rallye Raid etc.). Die Fähigkeiten des Unternehmens für zukunftsweisende Bereiche wie Elektromobilität, Antriebstechnologie und Leichtbau decken dabei die komplette Wertschöpfungskette ab: Forschung & Entwicklung, Engineering, Projektmanagement, Konstruktion, Prototypenbau, Produktion und Test.

www.cptech-gmbh.com

Datum:

28 Jun 2017

Kategorien:

cp inside

Downloads:

Weitere Informationen:

CP autosport
Press Relations
Glenn Möller
Dornierstraße 7
33142 Büren
+49 2955 4849-575
moeller@cp-autosport.com